Fokker E.III - XL - Semi Scale Bausatz

Artikelnummer: HKM01030X1

Semi-Scale-Modellbausatz des legendären Eindeckers Fokker E.III im Maßstab 1:3

Konfigurieren Sie sich hier Ihren Modellbausatz nach Wunsch. Wählen Sie einfach die Komponenten aus, die Sie geliefert haben möchten.
Im Grundbausatz enthalten:

  • Alle Holzteile / Rohre / Steckungen für die Erstellung des Rumpfs, der Tragflächen und aller Ruderflächen,
  • Alle Holzteile und GFK-Teile für die Erstellung der Motorhaube,
  • Übergänge von Motorhaube zum Rumpf aus GFK,
  • Beschlagteile für Anlenkungen und Verspannung inklusive unserer praktischen Schnellspannschlösser
  • Bauanleitung auf CD und gedruckte Bauzeichnungen.


Die hier gelisteten Komponenten vervollständigen den Grundbausatz und/oder geben Ihnen Empfehlungen zum Antrieb bzw. zum Zubehör. Für viele Komponenten erhalten Sie hier einen Rabatt gegenüber dem Einzelkauf der Teile. (Der ausgewiesene Rabatt bezieht sich auf die Differenz des angezeigten Preises zum regulären Preis des Artikels bei Einzelkauf hier im Shop.)

Kategorie: Semi Scale Bausatz


ab 1.315,00 €

inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung (Versandklasse D)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 33 - 35 Werktage




Bausatzausstattung

Wählen Sie aus, in welcher Grundausstattung Sie Ihren Bausatz geliefert haben möchten. Die Bauoption "Stecksystem" ist serienmäßig. Wir empfehlen den Metallteilesatz ausdrücklich, weil die Anfertigung des Fahrwerks und der Höhenruderwippe ohne Helling und ohne Kenntnisse der baulichen Besonderheiten der Fokker schwierig ist.

Scalezubehör

Wählen Sie hier das gewünschte Scalezubehör aus:

Bespannmaterial

Wir haben unsere große Fokker mit Proficover bespannt und dann lackiert. Proficover wird in einer deutlich größeren Breite geliefert und eignet sich deshalb gut, um die großen Flächen des Modells zu bespannen. Zur Nachbildung der Nähte auf den Tragflächen wird das Zackenband verwendet. Weil Proficover als neutral-weißes Gewebe geliefert wird, muss bei der Lackierung etwas experimentiert werden, wenn man sich noch etwas "Durchsicht" auf die Konstruktion erhalten will. Solartex antique hat dagegen einen sandig-gelben Farbton. Auch hier sollte mit Lasur nachlackiert werden, um das Aussehen eines im Fronteinsatz befindlichen Originals zu erreichen.

Motorisierung

Als Antrieb kommt bei unserer Fokker E.III XL ein MOKI 180 S Sternmotor zum Einsatz. Des weiteren setzen wir die flexiblen Abgas-Wellschläuche ein. Das lenkt zum einen den ölhaltigen Abgasstrom weg von der Modellunterseite und wirkt sich zum anderen auch auf den einmaligen Sound des Motors aus. Er klingt mit den Abgasschläuchen noch ein gutes Stück sonorer. Wir bieten den Motor nicht selbst zum Kauf an. Sie erhalten ihn bei Airworld unter www.airworld.de.

Elektronik-Zubehör
    Klebstoffe
    Ihre Konfiguration

    Beschreibung

    Die Fokker Eindecker waren verspannte Kampfeindecker mit Verwindungssteuerung, die im Ersten Weltkrieg von Anton Herman Gerard Fokker zunächst für die deutsche Fliegertruppe entwickelt und produziert wurden, später aber auch bei den k.u.k.-Seefliegern, der bulgarischen und der osmanischen Fliegertruppe verwendet wurden. Die Flugzeuge wurden über mehrere Typen weiterentwickelt und unter den Bezeichnungen Fokker E.I bis E.IV bis etwa 1916 eingesetzt.

    Die Fokker E.III gelangten im Juli 1915 an die Front und galten als Geheimwaffe. Sie wurden zunächst rein defensiv als Begleitschutz für unbewaffnete Aufklärer eingesetzt. Nachdem die Fliegerasse Wintgens, Boelcke und Immelmann jedoch im Herbst 1915 erste Luftsiege errungen hatten, gingen immer mehr deutsche Piloten zum Angriff über. Bald häuften sich die alliierten Verluste, und im Winter 1916 beherrschten die deutschen Fokker den Himmel an der Westfront. Die "Fokkerplage" löste das "Fokkersyndrom" bei den alliierten Piloten aus, die ihre Flugzeuge als "Fokker-Futter" bezeichneten.

    Unser Semi-Scale-Modellbausatz der Fokker E.III im Maßstab 1:3 wurde aus dem erfolgreichen Bausatz unserer "kleinen" Fokker E.III im Maßstab 1:4 weiterentwickelt. Auch in diesem großen Maßstab sollte ein möglichst originaler Nachbau entstehen (jedoch nicht zwingend scale), praktisch in der Handhabung und einsatztauglich für alle Gelegenheiten. Das heißt für uns: kurze Aufbauzeiten, gutmütige Flugeigenschaften und ein breites Einsatzspektrum, damit auch bei höheren Windgeschwindigkeiten geflogen werden kann. Die Maße wurden mit Blick auf die zu erwartenden Flugleistungen und die Flächenbelastung errechnet und der Bausatz auf die neue Größe angepasst und optimiert. So wurde die "XL" nicht einfach nur eine vergrößerte Kopie der kleinen Fokker, sondern es entstand eine völlig eigene Konstruktion, bei der bereits der Prototyp voll überzeugen konnte.

    Wir haben wieder das bewährte Saemann-Profil übernommen und es ist uns gelungen, die hervorragenden Flugeigenschaften unserer kleinen Fokker mit 2600 mm Spannweite auf das große Modell mit 3260 mm Spannweite zu übertragen. Mit einem Startgewicht von 17 Kg und einer Rumpfänge von 2400 mm ist die Fokker E.III XL eine beeindruckende Erscheinung.

    Der Rumpf, die Tragflächen und Leitwerke sind aus Holz gebaut. Wir bieten den Bausatz mit einem Heckausleger im Stecksystem an. So entfällt die Kleinarbeit, die die herkömmliche Stäbchenbauweise normalerweise mit sich bringt. Feinstes Sperrholz, präzise gefräst - die Teile werden in Schwalbenschwanztechnik zusammengesteckt und dann verklebt. Zur Verstärkung werden von innen noch dünne Balsaleisten an die Verstrebungen angeklebt. So entsteht ein Verbundsystem, das leicht und dennoch stabil ist. Dabei können Sie den Heckausleger nun in kurzer Zeit zusammenbauen und müssen sich um die Maßhaltigkeit keine Sorgen machen. Bei sparsamer Dosierung des Klebstoffs ist das geringe Mehrgewicht dieser Bauweise gegenüber der Stäbchenkonstruktion zu vernachlässigen.

    Das Fahrgestell, der Dom für die Verspannung und die Anlenkungsteile für die Leitwerke sind aus Edelstahl. Das Fahrwerk wurde für das Abfluggewicht von 17 Kg verstärkt. Achsen aus 8 mm Edelstahl sorgen für Stabilität. Die Räder laufen auf Hülsen und werden mit Splinten befestigt. Diese Montage kommt dem Vorbild sehr nahe.

    Ebenso wurde die Anlenkung des Pendelhöhenruders auf die Größe des XL-Modells angepasst. Die Auflageflächen für die Ruderblätter wurden ebenso wie die Anlenkhebel vergrößert, um den Kräften im Flug besser standzuhalten.

    Um die Anfertigung der Metallteile - Fahrwerk, Dom, Anlenkung für Leitwerke - müssen sich unsere Kunden wie gewohnt keine Gedanken machen. Wir lassen die Teile professionell anfertigen und liefern alles einbaufertig. Dabei ist das Fahrwerk nahezu scale im Vergleich zum Original.

    Die Motorhaube ist ebenfalls aus Holz, der vordere Teil und die Übergänge von der Haube zum Rumpf sind dagegen aus GFK. So erspart man sich das aufwändige Schleifen eines Balsaklotzes für die eigenwillige Form. Wir haben die Haube passend für den Einbau des Moki 180 S Sternmotors erstellt. Als besonderen Service für unsere Kunden bieten wir an, die Haube auf jedes für Ihren Motor passende Maß in der Länge zu verändern - OHNE AUFPREIS. Sie sollten lediglich beachten, dass Ihre Motorisierung ausreichend Gewicht hat, damit Sie möglichst ohne Zugabe von Blei auskommen. Orientieren Sie sich dabei einfach am Gewicht des MOKI 180 S. Ein ZG 62 mit Getriebe zum Beispiel würde für die Motorisierung ebenfalls ausreichen und dieser Antrieb hätte auch das passende Gewicht.

    Das Modell wird gesteuert über Gas, Höhe, Seite und Querruder. Auf eine Flächenverwindung wie beim Original haben wir zugunsten einer besseren Ruderfolgsamkeit verzichtet. Die Höhenruder sind vorbildgetreu als Pendelruder ausgeführt. Die Anlenkung erfolgt mit zwei Hilfswippen, die wiederum von den  Servos betätigt werden. Damit sind die Zugkräfte der stramm eingestellten Seile vom Servo entkoppelt und die Anlenkung ist spielfrei.

    Der Rumpf und die Flächen sind bei unserem Modell mit Proficover bespannt und wurden mit einem deckenden Buntlack gestrichen. Sehr zu empfehlen ist aber auch die Bespannung mit Solartex antik. Für ein möglichst original wirkendes Finish wird die Bespannung in diesem Fall mit dem Pinsel in Flugrichtung mit Clou-Möbellasur Eiche hell gestrichen. Hoheitsabzeichen und Beschriftungen sind geplottet und werden aufgeklebt. (Die Aufkleber sind separat erhältlich)

    Das Modell hat eine Spannweite von 3260 mm und wirkt mit dem ebenfalls bei uns erhältlichen Spandau MG (Bausatz) und der Pilotenpuppe in einem etwas ansprechend gestalteten Cockpit richtig scale. Als Scale-Ausbau-Teile bieten wir die Windschutzscheibe, den Cockpit-Kantenschutz und einen Flächenkompass separat an.

    Die Motorisierung mit einem MOKI S 180 Sternmotor lässt jedes Modellfliegerherz höher schlagen. Der Sound ist sowohl am Boden wie auch im Flug einmalig und das Handling des Modells ist damit sowohl am Boden wie auch in der Luft absolut problemlos. Beim Rollen zum Startpunkt empfiehlt es sich wegen des starren Hecksporns, in Verbindung mit gut dosierten Gasstößen leicht Tiefe zu geben, um Kurven zu fahren.

    Der Erstflug wird, wenn alles sauber gebaut und das Modell richtig ausgewogen wurde, ein Erfolgserlebnis sein. Denn wie heißt es so schön? Der erfolgreiche Erstflug beginnt auf dem Baubrett. Halbgas und 5 Meter Strecke reichen zum Abheben. Bei Vollgas entwickelt der MOKI mit einer 30 x 12 Menz eine Zugkraft von 38 Kg. Die Paradedisziplin sind aber die Überflüge in geringer Höhe und die Flugfiguren, die das Original fliegen konnte. Wie es sich für ein Flugzeug aus der Zeit des ersten Weltkriegs gehört, sollte man die Fokker E III dabei aktiv mit Seitenruder fliegen. Kurven nur mit Quer und Höhe sehen einfach nicht aus. Die Leistung reicht auch für Loopings und Rollen, wenn man es denn unbedingt haben möchte. Aber das schönste Flugbild ergibt sich dann, wenn der Pilot das Flugzeug entsprechend seinem ursprünglichen Verwendungszweck fliegt und auf die Rumturnerei verzichtet.

    Die Landung gestaltet sich ohne große Schwierigkeiten: mit etwas Schleppgas anfliegen, die Sinkgeschwindigkeit lässt sich damit gut kontrollieren. Das Profil trägt sehr lange auch bei langsamen Geschwindigkeiten, der Abriss kommt spät und kann bei ausreichend Höhe gut aufgefangen werden. Langsam ausschweben, aufsetzen, Gas raus und ausrollen lassen. So macht Modellfliegen einfach Freude.

    Für die detaillierte Ausgestaltung des Modells empfehlen wir unsere Scale-Ausbau-Teile:  Spandau MG Bausatz, Windschutzsscheibe, Tankstutzen und -Verschlüsse, Aufklebersatz, Kompass für den Einbau in die Tragfläche, dünne Aluminiumbleche für die Beplankung der Motorhaube und des Rumpfes, Kantenschutz für das Cockpit, Befestigungsattrappe für die Motorhaube.

    Technische Daten des Modells:

    • Scale Maßstab 1:3
    • Spannweite 3260 mm
    • Länge 2400 mm
    • Gewicht 17 Kg
    • Flächenbelastung 83 g / dm³
    • Maße der Tragflächen: 1520 mm x 600 mm
    • Höhe des Modells: 860 mm
    • Motorisierung:  MOKI 180 S
    • Durchmesser der Motorhaube: 380 mm außen und 340 mm innen. Die Länge ist passend für den Moki gewählt. Wenn Sie einen anderen Motor einbauen wollen, liefern wir Ihnen die Haube in der gewünschten Länge.
    • Propeller: Menz 30 x 12 Zweiblatt (Holz)
    • Leerlaufdrehzahl: 1200 U/min.
    • Vollgasdrehzahl:  5000 U/min.
    • Standschub: 38 Kg
    • Lauststärke: 71 dBa in 25 Meter Entfernung.
    Weitere Informationen und viele Bilder zum Bausatz und dem flugfertigen Modell finden Sie auf unserer Portalseite unter http://www.hobbykeller.eu

    Hinweis zur Lieferzeit: Wir fertigen den Fokker E.III - XL Semi Scale Bausatz für Sie auf Bestellung. So können wir eventuelle konstruktive Verbesserungen immer in die aktuelle Auslieferung einfließen lassen. Die Lieferzeit beträgt zwischen 4 und 6 Wochen.

    Unser Service: Sollten Sie beim Bau der Fokker E.III - XL Fragen haben, dann freuen wir uns darauf, Ihnen weiterzuhelfen. Möchten Sie Ihrer Fokker E.III - XL einen besonderen Hangar in der virtuellen Welt des Internets zuweisen? Wir freuen uns auf Bilder Ihres Modells, egal ob vom Bau oder vom fertigen Modell, und veröffentlichen diese in einer Bildergalerie in unserem Portal für Modellpiloten - www.hobbykeller.eu. Senden Sie uns Ihre Bilder einfach per Mail, wir kümmern uns um die Veröffentlichung.


    Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung

    Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

    Produkt Tags

    Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.